Tomorrowland-Tickethändler gehackt: Daten von 64.000 Besucher aus dem Jahr 2014 gestohlen

Die Daten von Zehntausenden von Besuchern von Tomorrowland wurden gestohlen. Paylogic, der Ticketverteiler des Tanzfestivals, wurde gehackt. Es handelt sich um die persönlichen Daten von 64.000 Festivalbesuchern, die 2014 das Dance-Festival Tomorrowland besucht haben. Das Unternehmen warnt nun vor Phishing-Mails.

Hacker konnten Paylogic eine Datei entwenden, die die Daten von Personen enthielt, die ein Ticket für das Festival 2014 gekauft hatten.

Tomorrowland betont, dass keine sensiblen persönlichen Daten wie Passwörter, Adressen oder Kontonummern gestohlen wurden. Die Hacker gelangten in den Besitz der Namen, der E-Mail-Adressen, des Geschlechts, des Alters (kein Geburtsdatum) und der Postleitzahl der Besucher. "Die Datenschutzkommission wurde informiert und die Ermittlungen laufen", erklärte Debby Wilmsen von Tomorrowland der VRT NWS-Redaktion.

Das Festival hat den 64.000 Betroffenen am Samstagvormittag bereits eine E-Mail geschickt, in der sie aufgefordert werden, besonders wachsam zu sein, wenn sie E-Mails über Ticketverkäufe oder Werbeaktionen erhalten, die nicht von offiziellen Kanälen wie Paylogic oder Tomorrowland stammen. Hierbei könnte es sich um gefährliche Phishing-Mails handeln.

Informationen zu Online-Betrug und Phishing finden Sie auf der amtlichen Webseite Safeonweb.be

Weitere Nachrichten