Wie nicht anders zu erwarten: Kenianer Laban Cheruiyot gewinnt den Brüsseler Marathon

Der Kenianer Laban Cheruiyot hat den diesjährigen Brüsseler Marathon gewonnen. Er absolvierte die 41,195 Kilometer lange Strecke in nur 2 Stunden, 24 Minuten und 20 Sekunden.  Ein weiterer Kenianer, Patrick Korir, wurde mit einer Zeit von 2 Stunden 28 Minuten und 1 Sekunde Zweiter. Dritter wurde der Belgier Pieter Gijsels mit einer Zeit von 2 Stunden 44 Minuten und 37 Sekunden.

Bei den Damen belegte Kabiratou Nassam aus Benin mit einer Zeit von 2 Stunden, 57 Minuten und 56 Sekunden den ersten Platz, die Britin Juliet Champion wurde mit einer Zeit von 2 Stunden, 59 Minuten und 30 Sekunden Zweite. Die Tschechin Sarka Vystejnova wurde Dritte und beendete dBei den Damen belegte Kabiratou Nassam aus Benin mit einer Zeit von 2 Stunden, 57 Minuten und 56 Sekunden den ersten Platz, die Britin Juliet Champion wurde mit einer Zeit von 2 Stunden, 59 Minuten und 30 Sekunden Zweite. Die Tschechin Sarka Vystejnova wurde Dritte und beendete das Rennen in 2 Stunden, 59 Minuten und 30 Sekunden.

Im Halbmarathon der Herren siegte der Belgier Maxime Delvoie mit einer Zeit von 1 Stunde, 9 Minuten und 58 Sekunden. Zweiter wurde der Marokkaner Abdou Sihammane mit einer Zeit von 1 Stunde 11 Minuten und 14 Sekunden. Ashenafi Bulle aus Äthopien wurde Dritter, nachdem er das Rennen in 1 Stunde, 11 Minuten und 43 Sekunden gelaufen hatte.

Den Halbmarathon der Damen gewann die Belgierin Charlotte Monfils mit einer Zeit von 1 Stunde 23 Minuten und 58 Sekunden. Die Italienerin Michela Ciprietti wurde Zweite mit einer Zeit von 1 Stunde 25 Minuten und 23 Sekunden. Eine Zeit von 1 Stunde 26 Minuten und 34 Sekunden reichte aus, um der Belgierin Heidi Van Maele den dritten Platz zu sichern.

Neben Washington, Dublin oder Venedig stand am Sonntag auch in der belgischen Hauptstadt Brüssel ein Marathon auf dem Programm. Rund 10.000 Teilnehmer waren für den "Brussels Marathon & Half Marathon 2018" gemeldet. Um 9 Uhr gingen 2.300 Marathonläufer, so viele wie auch schon letztes Jahr, ins Rennen. Um 10:30 Uhr folgten etwa 7.000 Halbmarathonläufer. Zudem gab es auch einen Mini-Run über fünf Kilometer und einen Kinderlauf.

Weitere Nachrichten