Brandschutz: Flanderns Tourismusamt schließt dutzende Airbnb-Logis

Das flämische Tourismusamt Toerisme Vlaanderen hat 56 von 106 kontrollierten Airbnb-Übernachtungsmöglichkeiten mit sofortiger Wirkung schließen lassen. Nach Meldungen mehrerer flämischer Zeitungen hatten die betroffenen Betreiber gegen die geltenden Brandschutz-Auflagen verstoßen.

Airbnb ist eine Plattform, auf der Privatleute einfach Übernachtungsmöglichkeiten anbieten können. Doch in Flandern fallen auch die Airbnb-Locations unter das sogenannte Logis-Dekret. Das bedeutet, dass auch hier Auflagen gelten, wie z.B. die Brandschutzvorschriften.

Seit einiger Zeit kontrolliert das flämische Tourismusamt die in Flandern aktiven Airbnb-Logis selbst und sucht diese über die Plattform selbst, da sich das Unternehmen nach wie vor beharrlich weigert, den Behörden Angaben zu den angeschlossenen Logis weiterzugeben.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden so im belgischen Bundesland Flandern 106 Airbnb-Locations überprüft. 56 davon wurden unmittelbar geschlossen, weil dort gegen die Brandschutz-Auflagen verstoßen wurde.

Flanderns Tourismusminister Ben Weyts (N-VA) kündigte nach Bekanntwerden dieser Zahl mehr derartige Kontrollen an: „Wir verlangen auch weiterhin, dass sich Airbnb an das hier geltende Logis-Dekret hält. Das bedeutet, dass das Unternehmen unseren Inspektionsämtern ausreichende Informationen über die flämischen Vermieter weiterreicht.“ 

Auch Brüssel kontrolliert

Das Airbnb-System ist nicht nur in Flandern umstritten. Belgienweit ist diese Vermietungsplattform für günstige Übernachtungsmöglichkeiten bei Privatleuten vor allem dem Hotelsektor ein Dorn im Auge.

Auch in der Region Brüssel-Hauptstadt ist das System umstritten, doch seit dem „neuen“ Gesetz zu den Online-Mietplattformen im Jahr 2016 wurden hier nur 7 % der Logis überprüft.

Insgesamt, so wird geschätzt, werden alleine in Brüssel rund 7.900 Airbnb-Logis angeboten. Davon wurden 572 kontrolliert und fast 300 aus den bekannten Gründen geschlossen. In und um Brüssel herum fallen etwa 10 % aller Übernachtungsmöglichkeiten in den Bereich von Airbnb und ähnlichen Vermietungssystemen. 

Weitere Nachrichten