Zwei obdachlose Frauen in Brüssel vermutlich an Unterkühlung gestorben

Im Zentrum von Brüssel ist am Dienstagmorgen die Leiche einer Frau entdeckt worden. Schon am Vortag wurde eine Frauenleiche aufgefunden und zwar im Brüsseler Stadtteil Schaarbeek. Vermutlich starben beide obdachlose Frauen an Unterkühlung während der inzwischen sehr kalten Nächte.

Laut Meldungen der Brüsseler Polizei und der Staatsanwaltschaft wurde am Montagmorgen eine Frauenleichte am Schweinemarkt vor dem Denkmal für die Kriegstaube aus dem Ersten Weltkrieg (Foto oben) entdeckt.

Noch geht die Polizei von einem verdächtigen Vorgang aus, doch möglicherweise starb die Frau auch an Unterkühlung. Dies will die Brüsseler Staatsanwaltschaft zumindest nicht ausschließen. Ein Gerichtsmediziner soll die tatsächliche Todesart jetzt feststellen.

Schon am Montag wurde in Schaarbeek eine Frauenleiche entdeckt. Ersten Erkenntnissen eines Gerichtsmediziners zufolge starb diese obdachlose Frau mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an Unterkühlung.

Der Winterplan für die Obdachlosen in Brüssel tritt erst in zwei Wochen in Kraft, doch die Behörden teilten mit, dass in den entsprechenden Aufnahmezentren schon jetzt viel Platz für Betroffene zur Übernachtung frei ist. 

Weitere Nachrichten