foto Peter Hilz (C)

Tihange 1 kann schon bald wieder ans Netz

Der Atomreaktor Tihange 1 kann ab dem 18. November wieder hochgefahren werden. Das hat die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC entschieden.

Sämtliche Unterhaltsarbeiten seien nach Plan ausgeführt worden, heißt es bei der FANC. Der Betreiber des Atommeilers von Tihange, Engie Electrabel, hatte die Unterhaltsarbeiten um eine Woche vorgezogen, weil zu viele Atommeiler gleichzeitig ausgefallen waren bzw. still liegen und dadurch ein Engpass bei der Stromversorgung befürchtet wird. Derzeit sind sechs von sieben Reaktoren aus unterschiedlichen Gründen vom Netz: Doel 1, Doel 2, Doel 4, Tihange 1, 2 und Tihange 3.

Der Atomreaktor Tihange 1 ist am 13. Oktober wegen Unterhaltsarbeiten still gelegt worden. Der Reaktor könne wieder hochgefahren werden, sobald die letzten Wartungsarbeiten abgeschlossen seien, heißt es auf der Webseite der FANC. Wenn alles wie geplant verlaufe, könne der Reaktor am 18. November erneut hochgefahren werden.

Weitere Nachrichten