Deutscher Kaiser Wilhelm II. verzichtet vor 100 Jahren im belgischen Kurort Spa auf Krone

Mit der Novemberrevolution entbrannte vor hundert Jahren in Deutschland während der letzten Tage des Ersten Weltkrieg die Debatte, ob Kaiser Wilhelm II zurücktreten oder den ehrenvollen Soldatentod an der Front suchen sollte. Ihr entzog sich Wilhelm, indem er am 29. Oktober 1918 ins Große Hauptquartier nach Spa reiste, wo er am 9. November 1918 abdankte.

Schon am 8. März 1918 war das Hauptquartier der Deutschen in das Hotel Britannique ins belgische Spa verlegt worden, wo es bis zum Kriegsende am 11. November 2018 blieb. In Spa residierte der deutsche Kaiser in der Villa La Fraineuse des belgischen Großindustriellen Peltzer

Am 9. November 1918 ließ er Reichskanzler Max von Baden wissen, dass er zwar preußischer König bleiben, aber auf die Kaiserkrone verzichten wolle. Am Nachmittag, zu spät, traf das Telegramm in Berlin ein. Angesichts der bis ins Regierungsviertel vorgedrungenen Demonstranten hatte Prinz Max um die Mittagszeit eigenmächtig Wilhelms Verzicht auf beide Kronen verkündet. Von Spa reiste Wilhelm am 10. November 1918 an die nahe Grenze der Niederlande und bat Königin Wilhelmina um Asyl.

Republik in Berlin ausgerufen

Vor genau hundert Jahren endete am heutigen 9. November also das deutsche Kaiserreich. Die Entscheidung hierzu fiel in Belgien.

Seit dem Sommer 1918 wurde auch der deutschen Heeresleitung klar, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen war und sie suchte von ihrem damaligen Hauptquartier in Spa das Gespräch mit den Alliierten. Seit Ende Oktober herrschten in ganz Deutschland revolutionäre Zustände. Die Revolte ergriff schnell das ganze deutsche Reich bis hin nach Berlin. Zahlreiche adelige Herrscher werden zur Abdankung gezwungen.  Am 9. November 1918 wurde in Berlin die Republik ausgerufen.

Das politische Asyl in den Niederlanden wurde Wilhelm II schon schnell, nach nur 24 Stunden gewährt. Er hat dann bis zu seinem Lebensende 1941 im niederländischen Exil gelebt, auch wenn er immer die Hoffnung hatte, vielleicht doch auf den deutschen Thron zurückkehren zu können. Letztmals nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Die Villa Fraineuse, in der Wilhelm II damals in Spa wohnte, steht noch. 

Historica Graphica Collection

Weitere Nachrichten