Viadukt von Vilvorde: Unfälle wegen Straßenglätte am Brüsseler Autobahnring

Vergangene Nacht hat es in Belgien gehörig gefroren und das sorgte zum ersten Mal für Straßenglätte. Auf dem Viadukt von Vilvoorde (Foto) am Brüsseler Autobahnring ließen sich mehrere Autofahrer in den frühen Morgenstunden überraschen. Es kam in beiden Fahrtrichtungen zu Unfällen.

Zeitweise mussten deshalb zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden. In der Zwischenzeit sind wieder alle Spuren frei.

Große Brücken wie das Viadukt sind immer ein paar Grad kälter als eine normale Fahrbahnoberfläche und können daher glatter sein. Die Streudienste waren gestern Abend nicht eingesetzt worden, da die Wettervorhersagen für Straßen und Verkehr nicht auf eine Glättegefahr hindeuteten, aber nach den Unfallberichten von heute Morgen wurde ein Streuwagen zum Viadukt von Vilvoorde geschickt.

Es kann auch anderenorts glatt sein. Der Winter zeigt sich langsam von seiner gefährlichen Seite: Den Fahrstil anpassen ist deshalb der einzig richtige Ratschlag.

Tödlicher Unfall in Sambreville

Ein tödlicher Unfall ereignete sich am Samstagmorgen gegen 7:30 Uhr auf der E42 in Sambreville (Wallonien), so die Staatsanwaltschaft Namür. Der Fahrer des Fahrzeugs ist verletzt. Sein Passagier kam um.

Die beiden Männer waren offensichtlich auf dem Weg zur Jagd. Die Staatsanwaltschaft ist zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage, die Umstände des Unfalls zu ermitteln, da es keine Zeugen gibt. Ein Sachverständiger wurde mit der Überprüfung des Unfalls betraut.

Autofahrer lebensgefährlich verletzt

In Massenhoven bei Zandhoven, wurde eine Person bei einem Verkehrsunfall auf der E313 in der Nacht von Freitag auf Samstag lebensgefährlich verletzt. Aus vorerst unklaren Gründen kam das Auto von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Es waren keine weiteren Fahrzeuge in den Unfall verwickelt.

Der Fahrer des Wagens, der allein im Fahrzeug war, wurde schwer verletzt. Er wurde in einem kritischen Zustand ins Krankenhaus gebracht. Gegen 7 Uhr morgens wurde das Fahrzeug abgeschleppt und dann waren alle Verkehrsbehinderungen auf der E313 beseitigt.

Weitere Nachrichten