Leuven: Geldbuße für Skateboard ohne Scheinwerfer und Rücklicht

Am vergangenen Wochenende kontrolliert die Polizei der flämischen Universitätsstadt Leuven (dt.: Löwen) nach Einbruch der Dunkelheit Radfahrer die ohne Licht fuhren.  Mehrere Radfahrer wurden wegen Nichtbeachtung der Beleuchtungsvorschriften  mit einer Geldbuße belegt.  Als ein unbeleuchteter Skateboarder vorbeikam, bekam dieser auch ein Knöllchen. 

Polizeisprecher Nicolas Del Piero: "Jeder, der sich schneller bewegt als ein Fußgänger auf irgendeiner Art von Fahrzeug, muss mit Scheinwerfer und Rücklicht ausgerüstet sein!“

Der Scheinwerfer vorne sollte weiß sein, das Rücklicht rot. Nicht nur Skateboarder müssen in Leuven auf der Hut sein. Auch wer sich mit ein Schwebeboard oder einen Roller fortbewegt, riskiert eine Geldstrafe in Höhe von 58 Euro.

Nicolas Del Piero: "Die Gesetzeslage ist sehr klar. Es ist wirklich sehr einfach: Wenn es dunkel ist, müssen Sie dafür sorgen, dass Sie gesehen werden können!"

Weitere Nachrichten