Ausschreitungen bei Protest der Gelbwesten in Brüssel

In Brüssel ist eine Demonstration der Gelbwesten völlig aus dem Ruder gelaufen. Zwei Polizeikombi-Fahrzeuge wurden angezündet. Die U-Bahnstationen Park und Kunst-Wet mussten geschlossen werden.

Die Demonstration der Gelbwesten in Brüssel, die gegen 13.30 Uhr komplett ausuferte, ist nun offiziell verboten worden.  Jeder, der weiterdemonstriert werde festgenommen, erklärte der Bürgermeister der Stadt Brüssel, Philippe Close. Er bestätigte auch mehrere Dutzend Festnahmen von Demonstranten. Die Demonstration sei in dem Moment aus dem Ruder gelaufen, in dem Protestierende begonnen hätten, mit Steinen auf Polizisten zu werfen, so Close auch noch. Letztere setzten daraufhin Wasserwerfer ein.

"Wir raten Ihnen, die Boulevards Pacheco und Botanique (Nl.: Kruidtuin) zu umgehen sowie den kleinen Ring (zwischen Troon und Rogier)", heißt es bei der Polizeizone Brüssel-Elsene auf Twitter.

Laden Video-Player ...

Weitere Nachrichten