Philips Lighting streicht am Standort Turnhout jede vierte Arbeitsstelle

Das Lampenwerk von Philips in Turnhout in der Provinz Antwerpen streicht 158 Arbeitsplätze. Dies wurde der Belegschaft am Donnerstagmorgen im Rahmen einer außergewöhnlichen Betriebsratsversammlung mitgeteilt. Das Jobs bei Philips abgebaut würden, war zu erwarten, doch die hohe Zahl der abgebauten Jobs hat die Mitarbeiter vor Ort doch aufgeschreckt.

Am Standort Turnhout werden 109 Jobs für Arbeiter und 49 Stellen für Angestellte gestrichen. Damit verschwindet rund ein Viertel des gesamten Personalbestands von Philips Lighting in dieser Niederlassung.

Philips fertigt in Turnhout noch immer klassische und einfache Leuchtmittel, z.B. für Straßenlampen, doch um diese Art der Produkte ist es mehr und mehr geschehen. Überall werden die bisherigen klassischen Leuchtmittel durch LED-Lampen ersetzt, doch solche Produkte werden im Werk Turnhout nicht hergestellt.

Das Unternehmen und die Gewerkschaften setzen auf freiwillige Abgänge, doch ob diese Rechnung sozialverträglich ablaufen kann, bezweifeln die Arbeitnehmervertreter.

An diesem Standort arbeiten viele ältere Arbeitnehmer, von denen nicht wenige über 50 Jahre alt sind. Diese befürchten, auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen mehr zu bekommen. 

Weitere Nachrichten