Jasper Jacobs

Brussels Airport: In diesem Jahr 25 Millionen Fluggäste abgefertigt

Der Beginn der Weihnachtsferien beschert dem belgischen Nationalflughafen Brussels Airport in Zaventem den 25 Millionsten Fluggast in diesem Jahr. Alleine an diesem Freitag erwartet der Airport bis zu 75.000 Fluggäste, die sich in Richtung Winterurlaub verabschieden. 

Den Brüsseler Nationalflughafen erwartet ein stressiges Wochenende, denn bereits am letzten Wochentag vor den Ferien machen sich rund 75.000 Menschen von dort aus in Richtung Winterurlaub auf den Weg. An den beiden kommenden Tagen werden es wohl pro Tag noch mehr sein, die ab dem Brussels Airport in Urlaub fliegen. Deshalb raten die Betreiber des Flughafen auch dazu, zeitig vor Ort zu sein, denn die Wartezeiten vor dem Einchecken könnten durchaus etwas länger werden…

Dass am Brussels Airport seit dem 1. Januar 2018 25 Millionen Fluggäste abgefertigt wurden stellt einen neuen Jahresrekord dar. Einen großen Anteil daran hat die Tatsache, dass auch immer mehr Belgier Weihnachten nicht mehr zuhause feiern, sondern irgendwo im sonnigen Süden. Alleine der Reiseveranstalter TUI verbuchte im Vergleich zum Vorjahr 23 % mehr Reisen in sonnige Gefilde von Belgiern in den Weihnachtsferien.

65 % aller Fluggäste, die ab diesem Freitag über Zaventem abreisen, fliegen in wärmere Regionen. Hier bleibt Spanien weiter Favorit, doch Reisen in die Türkei liegen immer mehr im Trend. Die anderen 35 % fliegen in die Berge zu Skifahren oder buchten einen City-Trip in die eine oder andere Haupt- oder Großstadt. 

Moskau: Neues Flugziel ab dem Flughafen von Ostende

Ab dem 7. März 2019 wird am Flughafen Ostende-Brügge eine neue Fluggesellschaft aktiv. Dabei handelt es sich um den russischen Billigflieger POBEDA, die ab dann dreimal pro Woche Direktflüge in die Hauptstadt Moskau anbieten wird. Die Flüge sollen in beide Richtungen jeweils am Dienstag, am Donnerstag und am Samstag stattfinden.

Für Marcel Buelens, CEO des Flughafens Ostende-Brügge, ist dies eine gute Nachricht: „Dieser neue Linienflug ist eine sehr gute Nachricht für unseren Flughafen und auch für die Region. Der touristische Sektor in Flandern wird hier zweifellos von profitieren, denn diese Flüge ermöglichen sowohl Kurzaufenthalte, als auch einen längeren Verbleib. 

Weitere Nachrichten