Verstopfter Wasserfilter: AKW Doel 4 eine Woche später als geplant ans Netz

Normalerweise sollte das Kernkraftwerk Doel 4 schon am heutige Sonntag wieder hochgefahren werden. Diese Frist musste aber um mindestens eine Woche verlängert werden, weil die Probleme mit der Wasserkühlung nicht schneller behoben werden können. Betreiber Engie Electrabel geht in einer Mitteilung aber davon aus, dass keine Problem für die Stromversorgung entstehen werden. Auch sei die Sicherheit gewährleistet.

"Das Wasser im Kühlkreislauf muss erst einmal ausreichend abkühlen", hieß es bei Engie Electrabel. "Solange das nicht passiert ist, können wir den verstopften Filter nicht reinigen. Wir tun alles, was wir können, um den Reaktor so schnell wie möglich wieder in Betrieb zu nehmen. Aber die Sicherheit hat Vorrang.“ 

Vorerst sollten wir keinen Stromausfall befürchten: Es sind Weihnachtsfeiertage und auch das Wetter ist mild
Luc Pauwels, VRT NWS-Energiespezialist

Die Reaktivierung des Reaktors wird deshalb frühestens am 31. Dezember erfolgen. Das bedeutet, dass bis Ende des Jahres fünf der sieben belgischen Kernreaktoren stillgelegt sein werden: drei große (Doel 4, Tihange 3 und Tihange 2) und zwei kleine (Doel 1 und 2). Insgesamt sind das rund 4.000 der 6.000 Megawatt, die von den belgischen Kernkraftwerken geliefert werden.

"Vorerst sollten wir keinen Stromausfall befürchten: Es sind Weihnachtsfeiertage und auch das Wetter ist mild", sagt VRT NWS-Energiespezialist Luc Pauwels. "Aber wenn das Arbeitsjahr Anfang Januar wieder beginnt, ist die Chance auf einen Stromausfall wieder größer. Es ist unerlässlich, dass zwei große Kernreaktoren wieder in Betrieb genommen, damit wir aus der Gefahrenzone kommen.“

Doel 4

Der Meiler Doel 4 im gleichnamigen Kernkraftwerk bei Antwerpen war nur knapp eine Woche nach seiner Wiederinbetriebnahme nach monatelangen Reparatur- und Unterhaltsarbeiten am vergangenen Freitag wieder vom Netz genommen wurden.

Ein verstopfter Filter im „sekundären Kreislauf“ des AKW Doel 4, also im nicht-nuklearen Teil der Anlage, soll der Grund für den neuerlichen Ausfall sein, erklärte Hellen Smeets, Sprecherin von Kraftwerksbetreiber Engie Electrabel: „Wenn ein Kernreaktor lange abgeschaltet war, dann ist es nicht abnormal, dass beim Wiederhochfahren plötzlich Probleme auftauchen.“

Man habe die Anlage heruntergefahren, um zu kontrollieren, wie der betroffene Pumpenfilter überhaupt verstopft werden konnte. Doel 4 hat eine Leistung von etwa 1.000 Megawatt.

Weitere Nachrichten