Bei Eheschließung gleich eine Scheidungsversicherung abschließen? In Belgien möglich

Eine belgische Gesellschaft bietet ab sofort eine Versicherungspolice an, die die Kosten einer eventuellen Scheidung deckt. Das berichtet die Tageszeitung ‚Het Nieuwsblad‘ in ihrer Montagsausgabe. „Hierfür gibt es einfach eine Nachfrage“, erklärte Wauthier Robyns, Sprecher des Versicherungsdachverbands Assuralia im VRT-Radio.

Die Versicherungsgesellschaft ARAG bietet als erste einen Rechtsschutz für den Fall einer Scheidung an. Für ein Prämie in Höhe von 3.750 Euro pro Versicherungsnehmer werden dann alle anfallenden Verfahrenskosten übernommen.

Wauthier Robyns von Assuralia bestätigt, dass es sich um eine Neuheit handelt. "Bislang war es schwierig. Wir haben nur wenige Angebote von den Versicherern erhalten, mit Ausnahme der einvernehmlichsten Aspekte des Verfahrens (im Falle einer einvernehmlichen Scheidung)", sagt er. "Wenn zwei Ehepartner ihre Scheidung vor Gericht austragen wollten, konnten Sie hierfür keine Versicherung finden.“

„Es war etwas, für das es eine Nachfrage gab", fährt Robyns fort. "Unter anderem Justizminister Koen Geens (CD&V), der die Rechtsbeistandsversicherung auch auf schwieriger Konflikte wie Scheidungen und Streitigkeiten im Zusammenhang mit Bauarbeiten ausweiten will, sprach sich hierfür aus. Die Regierung hat schon beschlossen, dass in Kürze ein Teil dieser Rechtsschutzversicherung von der Steuer abgesetzt werden kann.“

Laut Wauthier Robyns kann eine solche Versicherung den Menschen garantieren, dass sie ihre Rechte geltend machen können. Er betonte aber, dass es "immer besser ist, Konflikte einvernehmlich beizulegen".

"Ziel ist es, Rechtsbeistand zu leisten und die Kosten einer Klage zu finanzieren. Dazu gehören die Finanzierung der Verfahrenskosten, der Anwaltskosten und gegebenenfalls der Schätzungsgebühren.“

Werden andere Unternehmen diesem Beispiel folgen?

Die Versicherung ist für Ehepaare gedacht, so dass der Versicherungsschutz für beide Parteien gilt. Aber die Police kann individuell von einem der Ehepartner abgeschlossen werden. Ein schneller Abschluss einer Versicherung ist nicht mehr möglich, wenn die Scheidung bereits auf der Tagesordnung steht. Um diesen Versicherungsschutz in Anspruch nehmen zu können, müssen die Prämien mindestens mehrere Jahre gezahlt worden sein.

Werden andere Versicherungsgesellschaften ähnliche Policen anbieten? Robyns will sich hierzun noch nicht äußern. "Die Frage ist immer, inwieweit eine Innovation imitiert wird. Es liegt an den Unternehmen zu entscheiden, ob sie dies für eine gute Idee halten oder nicht.“