Motorschaden an sieben Autos: An der Zapfsäule Wasser getankt

Mindestens sieben Autos erlitten nach einem Tankstopp bei Texaco an der Autobahn E40 bei Groot-Bijgaarden (Foto) in Flämisch-Brabant am Brüsseler Rand Motorschaden. Der Grund? Die Autofahrer wollten Benzin tanken, doch aus der Zapfsäule kam Wasser. Texaco will die Betroffenen jetzt entschädigen.

Die betroffenen Autos waren nach dem Tankaufenthalt bei Texaco in Groot-Bijgaarden am dortigen E40-Rastplatz bereits nach wenigen hundert Metern Fahrt in Panne gefallenen. Die Pannenhilfe und die Werkstätten der Autobesitzer stellten jedes Mal fest, dass die Fahrer Wasser getankt hatten.

Wie jedoch Wasser in den betreffenden Kraftstofftank an der Tankstelle geraten konnte, muss noch geklärt werden. Am Donnerstag war die entsprechende Zapfsäule gesperrt und am unterirdischen Tank wurde gearbeitet.

Die Betreiber der Texaco-Tankstelle versprachen, die betroffenen Autofahrer voll und ganz zu entschädigen, wenn sie per Kassenzettel und Beleg Reparaturkosten der Werkstatt beweisen können, dass sie vor Ort Wasser getankt haben. Ihnen wird auch die Menge „Kraftstoff“ ersetzt, die sie eigentlich tanken wollten… 

Weitere Nachrichten