Flip Franssen

Belgier unter den am wenigsten flexiblen Arbeitnehmern in Europa

Im Vergleich zu den meisten anderen Europäern brauchen belgische Arbeitnehmer viel weniger flexibel arbeiten. Nur einer von zehn Belgiern arbeitet abends, am Sonntag oder macht Schichtarbeit.

Die Nachtarbeit ist sogar die absolute Ausnahme in Belgien. Das geht aus jüngsten Zahlen des Wissenschaftszentrums Steunpunt Werk hervor. Das Zentrum arbeitet mit der KU Löwen zusammen.

 Die Zahlen sind aus dem Jahr 2017 und es gibt Unterschiede zwischen den drei Regionen Flandern, Wallonien und Brüssel, aber die sind begrenzt. Das meldet die Zeitung De Tijd an diesem Dienstag.

Die Unterschiede zu den Nachbarländern sind groß, vor allem zu den Niederlanden. Dort ist "Flexwerk" in vielen Sektoren zur Norm geworden. Gut drei von zehn Niederländern arbeiten regelmäßig an den Abenden und einer von fünf Arbeitnehmern arbeitet regelmäßig am Sonntag. Belgien bleibt hinsichtlich der Flexibilität zudem weit unter dem europäischen Durchschnitt zurück.

Dennoch ist Belgien nicht gänzlich immun gegen die Welle des flexiblen Arbeitens: “Insbesondere am Wochenende wird häufiger als früher geschuftet", sagt Sarah Vansteenkiste von Steunpunt Werk.

Weitere Nachrichten