Laden Video-Player ...

Demonstration gegen die Kriminalisierung von Flüchtlingen

Am Samstag nahmen in Brüssel mehrere hundert Personen an einer Demonstration für eine humanere Behandlung von Flüchtlingen durch die belgischen Behörden und die Polizei teil. Laut Veranstalter nahmen daran rund 2.000 Demonstranten teil, nach Polizeiangaben wurden etwa 1.700 Teilnehmer gezählt. Die Demonstranten riefen: „Solidarität kennt keine Grenzen“ und „Auch Flüchtlinge sind Menschen“. Sie warfen der Polizei vor, Flüchtlinge und Einwanderer ohne Papiere zu kriminalisieren und Menschen, die diesen helfen wollen, an ihrer Arbeit zu hindern. Zudem warfen sie den Behörden vor, auch Kinder vor Abschiebungen in geschlossene Einrichtungen einzusperren.