Toon Aerts ist Belgiens neuer Radcross-Landesmeister

Bei den Radcross-Meisterschaften in Kruibeke in Ostflandern hat sich Toon Aerts (Foto) den Titel geholt. Titelverteidiger Wout van Aert wurde Zweiter. Die beiden lieferten sich einen starken Kampf, doch schon vor der finalen Runde konnte van Art Aerts das Wasser nicht mehr reichen. Die Radcross-Meisterschaften fanden am Wochenende unter widrigsten Wetterumständen statt, doch vor Schlamm und Feuchtigkeit haben gerade die Querfeldeinfahrer gar keine Angst.

Toon Aerts (Telenet Fidea Lions) hat am Sonntag die belgische Radcross-Meisterschaft gewonnen. Aerts setzte sich in Kruibeke gegen den dreimaligen Titelverteidiger Wout van Aert durch. Die beiden Radcross-Profis kämpften quasi alleine um den Titel, denn Michael Vantourenhout musste seine beiden Konkurrenten alleine weiterkämpfen lassen, um sich zumindest noch Platz 3 zu sichern, was allerdings gelang.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Van Aert (vorne) und Aerts lieferten sich einen spannenden Zweikampf

Im Finale holte Titelverteidiger van Aert zeitweise gegen seinen direkten Verfolger 13 Sekunden Vorsprung heraus, doch ein Sturz in die Banden ließ den späteren Sieger wieder herankommen. Toon Aerts zog Mitte der vorletzten Runde ab und holte seinerseits 20 Sekunden heraus.

In der letzten und entscheidenden Runde fuhr Aerts dann noch fast eine Minute heraus und kam als Sieger mit 57 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Dies war übrigens nach zwei Weltcupsiegen in den USA und zwei Rennen in Inland der vierte Sieg für Aerts in der laufenden Saison. Am Samstag holte sich bei der Meisterschaft der Frauen holte sich am Samstag Sanne Cant (Foto unten) ihren insgesamt 10. Titel in Folge.