Mary Evans/AISA Media

Rekord: Rund 440.000 Besucher bei Bruegel in Wien

Die erste große monografische Ausstellung über Pieter Bruegel ist im Kunsthistorischen Museum von Wien mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen. Weil die Besucheranzahl pro Tag begrenzt war, gab es anscheinend sogar Eintrittskarten auf dem Schwarzmarkt. Viele Besucher haben stundenlang nach den vielen Details der Kunstwerke von Bruegel dem Älteren geschaut, so Kurator Manfred Sellink.

Laut Ausstellungskurator Manfred Sellink waren nie zuvor so viele Besucher über die Schwelle des Museums getreten. Und das, obwohl der Zugang eingeschränkt worden war, um optimale Besuchsbedingungen während der nur drei Monate dauernden Ausstellung zu gewähren. Andererseits hatte das Kunsthistorische Museum aber auch den ansonsten geschlossenen Montag zum Besuchertag erklärt.

bpk / Kupferstichkabinett, SMB / Jˆrg P. Anders

Viele belgische Besucher in Wien

Auch viele Belgier haben sich die Ausstellung am Burgring in Wien angeschaut. Im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres waren die Flüge von Brussels Airlines nach Wien während der Ausstellung um 13 % stärker besetzt. 

Kurator Sellink war auch aufgefallen, dass manche Besucher bis zu fünf Stunden in der Ausstellung über den berühmten flämischen Maler blieben. Zur Erinnerung an die Ausstellung war ebenfalls ein großartiger Katalog herausgegeben worden.

450 Jahre nach Bruegels Tod

Die Bilderschau im Kunsthistorischen Museum hatte ca. 30 Werke des flämischen Meisters versammelt, von dem kaum mehr als das Todesjahr (1569) bekannt ist. Das rätselhafte Werk ‚Dulle Griet‘ (siehe oben), das insbesondere für die Ausstellung restauriert worden war, kehrt jetzt wieder nach Antwerpen und ins Museum Mayer Van den Bergh zurück.

Weil Brueghel am 9. September 2019 genau 450 Jahre verstorben sein wird, finden in diesem Jahr mehrere Bruegel-Veranstaltungen in und um Brüssel statt.

Ende Februar wird im Brüsseler Palast für Schöne Künste „Drucke im Bruegel-Jahrhundert“ eröffnet. Auch im Palast von Karl von Lothringen und in der Hallepoort sind Bruegel-Veranstaltungen geplant.