Laden Video-Player ...

Visé: Trucker, der Demonstrant der Gelbwesten überfuhr, noch immer flüchtig

Der tödliche Unfall ereignete sich am vorigen Freitag bei einer Filtersperre der Gelbwesten in Visé bei Lüttich. Ein niederländischer LKW ignorierte die Sperre und forcierte die Durchfahrt auf der Pkw-Fahrbahn. Dabei überfuhr der Lastwagen den 49-Jährigen Demonstranten. Ein Augenzeuge konnte das Nummernschild notieren. Die niederländische Polizei ermittelte zuerst einen anderen Fahrer, der jedoch nichts mit dem Unglück zu tun hatte. Inzwischen sucht die Polizei nach einem Mann aus Landgraaf, der noch auf der Flucht ist.

Der Mann war am Samstag festgenommen worden, doch wie sich herausstellte, handelte es sich nicht um den Unfallverursacher. Ein neuer Verdächtiger, ebenfalls ein Niederländer, ist noch flüchtig.

Die Ermittlungen beruhen auf einer Zeugenaussage, so die Sprecherin der Lütticher Staatsanwaltschaft, Catherine Collignon: Der Zeuge hat das Nummernschild des Anhängers notiert. Daraufhin haben wir die Spedition ausfindig gemacht sowie den Fahrer, der das Fahrzeug am Freitagabend gefahren hat. Die Polizei war am Sonntagabend bei dem Mann zu Hause, hat ihn aber nicht angetroffen. Die Ermittlungen laufen weiter.