© VRT - 2019

Belgische Väter nehmen offenbar nur sehr selten Elternurlaub

Kris Peeters (CD&V), Minister für Arbeit, Wirtschaft und Chancengleichheit in der geschäftsführenden belgischen Bundesregierung, will erreichen, dass mehr junge Väter ihr Recht auf Elternurlaub wahrnehmen. Dazu lancierte er jetzt die Infokampagne „Elternurlaub sucht Väter“.

Mit dieser Aufklärungskampagne will Peeters in erster Linie etwas gegen die Unwissenheit zur Möglichkeit von Elternurlaub für Väter unternehmen. Der flämische Christdemokrat erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass es sich dabei um ein soziales Recht in Belgien handelt, wenn Väter zu Hause bleiben, um eine Zeit lang für ihre Kinder zu sorgen.

Väter haben das Recht in Belgien, vier Monate lang Elternurlaub zu nehmen, doch nach offiziellen Zahlen der Ministerien für Chancengleichheit und Soziales macht nur einer von sieben Vätern auch wirklich Gebrauch davon.

Und doch wird in jeder Umfrage festgestellt, dass auch und gerade männliche Arbeitnehmer in Belgien mehr Zeit für Kinder und Familie haben wollen. 2017 nutzten insgesamt 69.260 Eltern Gebrauch von ihrem Recht auf Elternurlaub. Nur bei einem Drittel davon handelte es sich um Männer. 

Weitere Nachrichten