Laden Video-Player ...

Bald keine Fanbusse mehr nach Sint-Truiden?

16 Busse wurden am Freitagabend nach dem Fußballspiel Sint-Truiden – Genk beschädigt. Die Busse hatten Fans aus Genk von und nach Sint-Truiden befördert, wurden dort jedoch mit Projektilen beworfen. Die Folge: Ein Dutzend Busscheiben gingen zu Bruch und die Karosserien wurden beschädigt. Die Kosten von den Tätern erstatten zu lassen, ist schwierig, da die Täter kaum auffindbar sind. Die betroffenen Autobusunternehmen beraten nun, was sie gemeinsam gegen diese Form der Gewalt tun können.

Weitere Nachrichten