Anderlecht strauchelt auch unter dem neuen Trainer

Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht (Foto) hat am ersten Spieltag nach der Winterpause mit 1:0 bei AA Gent verloren. Damit hat die Umbildung im Führungskader mit dem Niederländer Fred Rutten als neuem Trainer einen Fehlstart hingelegt. Auch Titelverteidiger Club Brügge verlor wichtige Punkte bei der 0:1-Niederlage gegen den SC Charleroi. Die AS Eupen hat sich mit einem 4:1 gegen Lokeren wohl vorzeitig den Klassenerhalt sichern können. Lokeren warf danach seinen Trainer raus.

Der Norweger Trond Sollied war erst seit Oktober Trainer von Lokeren. Er sollte seine Mannschaft wieder nach oben bringen, doch bisher zeigte sich keine Änderung in den schlechten Leistungen. Nach dem 4:1 bei der AS Eupen in Ostbelgien bleibt der Club aus dem Waasland weiter am Tabellenende mit nur 14 Punkten aus 22 Begegnungen. Doch diese Niederlage brachte das Fass zum überlaufen und Sollied sowie sein T2 Arnar Vidarsson wurden am Sonntag rausgeworfen. Nachfolger wird Glenn De Boeck, der vor einigen Wochen erst beim KV Kortrijk entlassen wurde.

Übrigens, Trond Sollied erfuhr von seiner Entlassung erst nach einem Anruf eines Journalisten, der einen Kommentar von ihm haben wollte… Lokerens Gegner an diesem 22. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga, die AS Eupen, hat sich mit diesem 4:1 wohl den Klassenerhalt sichern können. Mit kontinuierlicher Arbeit kletterten die Eupener immer weiter nach oben in der Tabelle und haben jetzt 28 Punkte auf dem Konto, was sie auf den 9. Tabellenplatz bringt. 

Strauchelnde Favoriten

Sowohl Titelverteidiger Club Brügge, als auch Rekordmeister RSC Anderlecht verpatzten das Ende der Winterpause. Der Club unterlag dem SC Charleroi vor eigenem Publikum mit 1:0. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Gabriele Angella in der 18. Minute. Danach passierte nicht mehr viel… Der RSC Anderlecht unterlag in seinem ersten Spiel unter Coach Fred Rutten bei AA Gent mit 4:3. Rutten baute seine Mannschaft um und ließ mit einem 4-3-3-System aufspielen, doch gegen die Genter half das noch nicht. AA Gent setzte seine Neuzugänge Thomas Kaminsky und Alexander Sorloth sofort in die Basis und gewann am Ende. Club Brügge hat jetzt weiter 41 Punkte, bleibt aber auf dem zweiten Tabellenrang. Anderlecht steht punktgleich mit AA Gent und jeweils 34 Zählern auf dem 5. Rang.

Tabellenführer Racing Genk tat, was getan werden musste und gewann im Limburg-Derby gegen STVV Sint-Truiden mit 2:3. Damit steht Genk mit schon 51 Punkten weiter ganz oben und unterstrich seine Titelambitionen deutlich. Auf den Tabellenrängen zwischen dem Führungsduo und Anderlecht finden sich auf Rang 4 Antwerp mit 41 Punkten nach einem 1:2 bei Zulte Waregem und auf Rang 5 Standard Lüttich nach einem 2:1 gegen KV Kortrijk. Die Lütticher wollen absolut in der Top 6 bleiben, um im Play Off 1 um den Titelmitspielen zu dürfen. Waasland-Beveren und Cercle Brügge trennten sich 1:1 und Excel Mouscron gewann gegen KV Ostende mit 2:1. 

Weitere Nachrichten