Regis Benoit

Wintereinbruch: Von Westen her kommt der Schnee nach Flandern

Da ist er, der erste Schnee dieses Jahres in Flandern und Brüssel. Seit Dienstagmorgen breitet sich eine feine Lage Schnee im ganzen Land aus. Glücklicherweise verschonte der Schneefall den morgendlichen Berufsverkehr, doch viele Arbeitnehmer waren am Morgen nicht mit dem eigenen Wagen unterwegs. Die Verkehrsbehörden rufen bei diesen Wetterumständen zur Vorsicht auf. 

Erst gegen 7 Uhr am Morgen kamen die ersten Schneeflocken an der Küste und in Westflandern herunter, etwas später als im Voraus angenommen. Nach und nach schneite es dann auch in Ostflandern, in der Provinz Antwerpen und auch in der Brüsseler Region. Der Schnee zog dann weiter in Richtung Osten nach Limburg, in die Wallonie und nach Ostbelgien, wo es ab Mittag zu den ersten winterlichen Niederschlägen  kam.

In den Mittagsstunden kam es zu rund einer halben Stunde Verspätungen am Brussels Airport in Zaventem, da dort die Start- und Landebahnen geräumt werden mussten. Kein Flug musste dabei abgesagt werden. 

Die Wetterämter gehen von einer Schneelage von 2 bis 5 cm in Flandern und Brüssel aus und sie geben an, dass dieser Schnee erst einmal liegen bleiben wird. Belgiens Verkehrsbehörden haben für Dienstag und Mittwoch Code „Gelb“ erlassen. Das bedeutet, dass es durch frischen Schnee und Eisbildung verkehrstechnisch zu Problemen kommen kann.

(Lesen Sie bitte unter den Fotos weiter)

Schnee an der Küste Yuri Blancke
Belga

Das flämische Verkehrsamt hat sich auf den Schnee gut vorbereitet und ließ am Dienstagabend rund 300 Streuwagen ausfahren. Diese streuten präventiv rund 800 Tonnen Salz auf die Straßen. Streuwagen und Schneeräumer bleiben weiter in Einsatzbereitschaft. Am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch werden weitere Schneefronten erwartet und die Temperaturen können sogar in der Hauptstadt und in Flandern auf Werte von -1°C bis -4°C sinken.

In den kommenden beiden Tagen kann es zu leichten Schneestürmen kommen, was die Eisbildung weiter fördert. Dabei kann es sogar lokal zu Wintergewittern kommen. Die Höchsttemperaturen liegen am Mittwoch und Donnerstag bei -2°C im Hohen Venn und bei +3°C in Flandern. Bis zu 4°C kann es an der Nordseeküste werden. Danach bleibt es weiter leicht frostig aber trocken. 

Christine Germonprez
Maximillianpark Brüssel Hilde Verbeken

Weitere Nachrichten