Erstmals werden Epaulettenhaie im Antwerpener Zoo geboren

Im Zoo von Antwerpen sind drei Epaulettenhaie geschlüpft. Für den Zoo ist die Geburt eine Premiere. Erst vor Kurzem hatten die Tierpfleger bemerkt, dass die Haie im Aquarium Eier gelegt hatten. Ihren Namen erhielt die Haigattung wegen der typischen an Epauletten erinnernden dunklen Schulterflecke. Sie nutzen ihre dicken Flossen eher um sich kriechend als schwimmend fortzubewegen.

Nachdem die Tierpfleger beobachtet hatten, dass die Epaulettenhaie Eier legten, wurden ein Männchen und zwei Weibchen in ein separates Aquarium untergebracht, um sich in Ruhe fortpflanzen zu können.

Die gelegten Eier wurden ebenfalls isoliert und konnten vier Monate lang ungestört heranreifen. Mit Erfolg, wie die Tierpfleger jetzt mit eigenen Augen sehen konnten. Die kleinen Epaulettenhaie messen gerade mal zehn Zentimeter. Ausgewachsene Epaulettenhaie werden bis zu 110 Zentimeter groß. Nach einer Weile soll der Zuwachs zu den anderen Fischen ins große Aquarium gesetzt werden.

Diese Nachtfische, die vor allem in den seichten Gewässern von Australien und Papua-Neuguinea vorkommen, sind nicht vom Aussterben bedroht. Überfischung und die Bedrohung der Korallenriffe setzen den Epaulettenhaien jedoch zu, so der Zoo von Antwerpen.