Antwerpen: Einbrecher dringen über die Kanalisation in eine Bank ein

Am späten Sonntagnachmittag ist in einer Filiale der Bank BNP Paribas Fortis in der Belgiëlei in Antwerpen (Foto oben) ein Einbruch festgestellt worden. Der oder die Einbrecher sind offenbar über die Kanalisation in das Bankgebäude eingedrungen. Ob die Diebe Beute gemacht haben und wenn ja, in welcher Höhe, wollten Polizei, Staatsanwaltschaft und Bank nicht mitteilen. 

„Beim Eintreffen an der Bank konnten wir lediglich Einbruchsspuren im Inneren des Tresorraums feststellen. Wir haben zuerst Messungen nach Gas vornehmen lassen, um zu sehen, ob es sicher war, uns in die Kanalisation abseilen zu können. In der Kanalisation haben wir einen zweiten Tunnel gefunden, der vor einem Haus in der Nerviërstraat (Foto unten) auskam.“, so Willem Migom von der Antwerpener Polizei dazu.

Bis zum Montagmorgen war von den Tätern noch keine Spur und Verdächtige wurden ebenfalls noch nicht ausgemacht. Über eine eventuelle Beute und deren mögliche Höhe wurde nichts bekannt gegeben. Die Einbrecher brachen zwar mehrere Schließfächer auf, doch ob sich darin Bargeld oder andere Wertsachen befanden, bleibt unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft teilen dazu nichts mit und die BNP Paribas Fortis-Bank gibt vorläufig keinen Kommentar.