Seehund gerettet: Das Tier befand sich auf einer Wiese mit Schafen in Ostflandern

Am Sonntag haben die Feuerwehr und die lokale Polizei von Gent in Nazareth in der Provinz Ostflandern eine Rettungsaktion der besonderen Art durchgeführt. Anwohner einer Schafwiese hatten bemerkt, dass ein Seehund aus einem Bach geklettert sei und zwischen den Schafen hin und her kroch. 

Die Feuerwehr geht inzwischen davon aus, dass der Seehund durch die Schelde geschwommen ist und in der Umgebung von Nazareth Zuflucht in einem Bach gefunden hatte. Von dort aus ist er bei den Schafen an Land gegangen.

Der Seehund war offenbar bei bester Gesundheit. Die Feuerwehrleute nahmen das Tier mit in ihre Kaserne, von wo aus es von Mitarbeitern des Sea Life-Zentrums in Blankenberge abgeholt wurde.

Im Sea Life-Zentrum wurde der Seehund gechipt und umgehend wieder in der Nordsee, seinem eigentlichen natürlichen Biotop, freigelassen.

Weitere Nachrichten