Landesweiter Streik: Brussels Airlines streicht am Mittwoch alle Flüge

Am landesweiten Streiktag, dem 13. Februar, wird Brussels Airlines alle Flüge stornieren. Am gestrigen Donnerstag war bekannt gegeben worden, dass Brussels Airlines zwei Drittel aller Linienflüge streichen würde. Jetzt stellt sich heraus, dass auch die restlichen Flüge nicht durchgeführt werden. TUI fly hingegen gibt bekannt, dass sie alle Flüge von und nach Belgien auf Flughäfen in Frankreich und den Niederlanden umleitet. Die Passagiere werden mit dem Bus von und zu diesen Flughäfen befördert.  

Brussels Airlines

Am gestrigen Donnerstag war angekündigt worden, dass Brussels Airlines am kommenden Mittwoch, dem Tag des landesweiten Streiks, 150 Flüge oder zwei Drittel aller geplanten Flüge streichen würde. Heute scheint es, dass auch die restlichen Flüge gestrichen werden. Somit werden insgesamt 222 Flüge annulliert. Insgesamt sind 16.000 Passagiere betroffen. Das Unternehmen bietet diesen Passagieren im Vorfeld eine alternative Reiselösung an. Passagiere auf stornierten Flügen, die nicht mehr reisen möchten, können ihre Tickets vollständige rückerstatten lassen.

TUI fly

TUI fly hatte für Mittwoch 36 Flüge zu und von den belgischen Flughäfen geplant. Diese werden nach Lille und Paris (Orly) in Frankreich sowie zu den niederländischen Flughäfen Maastricht, Eindhoven und Amsterdam umgeleitet. Die Passagiere werden darüber informiert. Mehr als 5.000 Passagiere sind von diesen Flügen betroffen, erklärte TUI-Sprecherin Sarah Saucin an diesem Freitag.

Weitere Nachrichten