Belgien soll sich für seine koloniale Vergangenheit entschuldigen

Eine UN-Expertengruppe empfiehlt Belgien, sich für seine koloniale Vergangenheit zu entschuldigen.

Ein UN-Expertengremium für Menschen afrikanischer Herkunft hat den belgischen Behörden an diesem Montag empfohlen, sich für seine koloniale Vergangenheit und die Gräueltaten, die Belgien in diesem "dunklen" Zeitabschnitt seiner Geschichte beging, zu entschuldigen.

Die Expertengruppe verbrachte eine Woche in Belgien und traf sich mit Vertretern von staatlichen Stellen, Nichtregierungsorganisationen und der Zivilgesellschaft.

"Es scheint, als herrsche eine Mauer des Schweigens über die Kolonisation. Damit es zu einer echten Versöhnung kommt und der Entkolonialisierungsprozess fortgesetzt werden kann, glauben wir, dass eine Entschuldigung des belgischen Staates ein erster Schritt wäre", erklärte Professor Ahmed Reid, eines der vier Mitglieder dieser Gruppe.

Weitere Nachrichten