De Lijn versteigert 30 Busse ab 450,- Euro pro Fahrzeug

Auf einer Auktions-Webseite können Sie seit dem heutigen Montag dreißig Linienbusse von De Lijn ersteigern. Es handelt sich um Busse, die nach vierzehn Jahren und einer halben Million Kilometern aus dem Betrieb genommen werden. Interessenten können bereits ein Angebot ab 450 Euro abgeben. De Lijn rechnet jedoch nicht damit, dass die Busse noch auf flämischen Straßen zu sehen sein werden, da die Busse veraltet sind und nicht mehr den Abgasnormen entsprechen.

Die dreißig Busse, die De Lijn über die Auktionswebseite versteigert, sind bis auf die gelben Fahrscheinentwerter – diese wurden abmontiert - noch voll ausgestattet. Wer einen Bus kauft, muss sämtliche Logos aus dem Bus entfernen, wenn er oder sie das Fahrzeug noch im öffentlichen Verkehr fahren will.

Doch De Lijn rechnet nicht nicht damit, dass das der Fall sein wird. Die Busse haben nämlich einen Motor der Abgasnorm Euro 2, der den modernen Abgasnormen nicht entspricht. In Antwerpen werden sie zum Beispiel nicht mehr in die Umweltzone gelassen.

Die Auktion wird daher vor allem Käufer anziehen, die nach Busteilen suchen oder Personen, die den Bus z.B. in einen Wohnwagen umbauen wollen.

Die flämische Verkehrsgesellschaft De Lijn ist schon seit Jahren damit beschäftigt, ihren Fahrzeugpark zu erneuern. Veraltete Busse werden systematisch durch Fahrzeuge mit Abgasnorm Euro 6 oder durch Hybridfahrzeuge ersetzt. Bis 2025 will De Lijn in allen Stadtzentren elektrisch fahren.

Weitere Nachrichten