Fed Cup: Belgiens Tennisdamen verlieren gegen die Französinnen

Die belgische Damentennis-Nationalmannschaft hat im Fed Cup gegen Frankreich verloren. Elise Mertens (Foto) und ihre Kolleginnen hatten keine wirkliche Chance und müssen jetzt um den Verbleib in der Weltspitze zittern. Schon am Samstag verloren die Belgierinnen ihre beiden ersten Einzelspiele und standen damit von Anfang an unter gehörigem Druck.

Im mehr als zwei Stunden dauernden Auftaktspiel kam Alison Van Uytvanck (WTA 50) gut ins Spiel und gewann die ersten beiden Sätze, doch dann gewann Caroline Garcia (WTA 19) problemlos den dritten Satz. Das Ergebnis lautete 7:6 (7/2), 6:4 und 2:6.

Im zweiten Einzel verlor auch Belgiens derzeit beste Spielerin Elise Mertens (WTA 21) und zwar gegen Alizé Cornet (WTA 51) mit 7:6 (8/6) und 6:2. Am Sonntag folgte dann die dritte Niederlage: Elise Mertens unterlag Carolina Garcia in zwei Sätzen 2:6 und 3:6.

Nach diesem 3:0 wurden die Doppelbegegnungen nicht mehr gespielt. Jetzt muss die belgische Damentennis-Nationalmannschaft an 20. und 21. April um den Verbleibt in der Weltgruppe kämpfen. Das gegnerische Land wird noch ausgelost.