Polizei erschießt einen Mann auf offener Straße in Zemst bei Mechelen

In Zemst, einem Ortsteil von Hofstade bei Mechelen in der Provinz Antwerpen hat die Polizei am Dienstagvormittag einen Mann auf offener Straße niedergeschossen. Die Person erlag ihren Schussverletzungen. Der Mann soll zunächst seine Ehefrau angegriffen haben und danach weitere Personen, darunter auch einen zufällig vorbeikommenden Radfahrer. Danach kam es zu den Schüssen durch die Polizei.

Gegen 10 Uhr am Dienstagmorgen erreichte die Polizei von Mechelen ein Notruf. Ein Mann soll gewalttätig gegenüber seiner Frau sein, hieß es dazu. Als die Polizei vor Ort erschien, flüchtete der Mann und die Polizei nahm die Verfolgung auf.

Diese endete bereits einige 100 m weiter im Ortsteil Hofstade/Zemst. Dort, direkt vor einem SPAR-Supermarkt am Tervuursesteenweg (Fotos), stach der Verfolgte auf einen zufällig passierenden Radfahrer ein und verletzte diesen mit einem Brotmesser schwer. Zuvor hatte er drei weitere Personen angegriffen. 

Daraufhin schossen die Polizisten auf den Mann, der dabei schwer verletzt wurde und diesen Verletzungen unmittelbar danach erlag. Die Staatsanwaltschaft Antwerpen begab sich zum Tatort und beauftragte einen Ermittlungsrichter mit der Aufklärung der Umstände dieses Vorfalls. Die Umgebung des Tatorts wurde weiträumig abgesperrt. Der Täter ist polizeilich offenbar bekannt.