VUB entwickelt App für Krebskranke und ihre Betreuer

Die Freie Universität Brüssel (VUB) wird in den nächsten fünf Jahren gemeinsam mit fünf weiteren europäischen Universitäten eine Applikation entwickeln, die Menschen, die an Krebs erkrankt sind und ihnen nahe stehende Personen unterstützen und begleiten soll. Einzigartig an der App ist, dass auch Pflegehilfen angesprochen sind. Das europäische DIAdIC-Projekt leitet Professor Joachim Cohen von der VUB-Forschungsgruppe 'Zorg rond het Levenseinde' (in etwa: ‘Palliativbetreuung‘/'Betreuung rund um das Lebensende').

An dem Projekt sind Experten aus Belgien, Dänemark, Italien, Irland, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich beteiligt. Gemeinsam werden sie nach den Auswirkungen einer Krebsdiagnose auf den Patienten und ihre pflegenden Personen forschen.

Die Ergebnisse des Projekts sollen zeigen, welche psychosozialen Interventionen und Bildungsmaßnahmen die effektivsten sind, um auf diese Weise die Auswirkungen der Krankheit deutlich zu verringern und die Lebensqualität für den Patienten und den privaten Betreuer zu verbessern.

Im Rahmen der Studie werden zwei verschiedene Unterstützungsmethoden getestet. Einerseits findet ein Gespräch mit einem speziell ausgebildeten Fachmann statt und andererseits wird die Anwendung angeboten, die der Patient und die Pflegekraft zu Hause nutzen können. Auf diese Weise wird auf bestimmte Bedürfnisse eingegangen, wie die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Personen und Strategieangebote zum Umgang mit Stress.

"Wir gehen davon aus, dass wir durch die Unterstützung des Patienten und der Pflegekraft zu Hause mehr Einfluss auf das Wohlbefinden der Familien haben", betont Professor Cohen. Das Projekt wird aus dem Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation Horizon 2020 finanziert und verfügt über ein Budget von über 4 Millionen Euro für einen Zeitraum von fünf Jahren bis Dezember 2023.

Das Förderprogramm Horizont 2020 hat zum Ziel, EU-weit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.