Anuna De Wever und Greta Thunberg durch französischen Präsidenten Macron empfangen: „Ein schönes Gespräch"

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg und eine Delegation von Youth for Climate, darunter die belgische Teenagerin Anuna De Wever, wurden am gestrigen Freitag, nach ihrer Teilnahme an der Klimademonstration in Paris, im Elysée-Palast, der Residenz von Präsident Emmanuel Macron, empfangen. 

Anuna De Wever und Kyra Gantois sind die treibenden Kräfte hinter Youth for Climate, der Schülerbewegung, die jeden Donnerstag auf die Straße geht, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Gestern waren sie in Paris, um an einem Klimamarsch ihrer französischen Altersgenossen teilzunehmen. 

Zusammen mit der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg (Bild rechts von Macron) gehörten sie zu den Stars des Tages. Den Höhepunkt des Tages erlebten die Mädchen aber sicherlich nach dem Marsch, als sie vom französischen Präsidenten Macron im Elysée-Palast empfangen wurden.

Nette Unterhaltung

Die Mädchen hatten höchstpersönlich um das Treffen gebeten und waren nur allzu glücklich, dass der Präsident sie sehen wollte. Das Gespräch dauerte schließlich nicht weniger als 2 Stunden. Laut Anuna De Wever hörte sich der Präsident ihre Ansichten an und versprach anschließend, dass er in Kontakt bleiben würde. Mehr wollte sie der VRT-Redaktion nicht sagen. "Es war einfach ein nettes Gespräch", fasste sie das Treffen zusammen.

Weitere Nachrichten