Rund 10.000 Menschen beim Klimamarsch in Gent

In der Genter Innenstadt hat an diesem Sonntag ein Klimamarsch stattgefunden. Die Polizei spricht von rund 10.000 Teilnehmern. Die Demonstration ist eine Initiative von Greenpeace Gent. Mehrere andere Organisationen hatten sich dem Protest angeschlossen.

Der Klimaprotest verlief vom Sint-Pieters-Platz zur Stadthalle. Dort wurden mehrere Protestkundgebungen abgehalten. Die Polizei spricht von rund 10.000 Teilnehmern. Die Veranstalter hatten zunächst nur mit 5.000 Demonstranten gerechnet. Bemerkenswert ist, dass sich viele Familien mit Kindern dem Protestzug angeschlossen hatten.

"Rise for Climate" ist eine Initiative von unter anderem Greenpeace Gent, die gemeinsam mit rund 20 weiteren Organisationen, darunter 11.11.11, Natuurpunt und Hart boven Hard, hinter dem Klimamarsch steht. Das Kollektiv setzt sich für einen nachhaltigen Übergang mit Blick auf Menschen in finanziellen Schwierigkeiten und Flüchtlinge ein.

Die Delegation der Grünen hob sich mit vielen Fahnen von der Masse ab. "In dieser Stadt haben wir mit dem Verkehrsplan eine Menge Verbesserungen in Bezug auf die Lebens- und Luftqualität erreicht. Logisch, dass wir diese Botschaft unterstützen", so die Vorsitzende der Grünen, Meyrem Almaci. "Wir müssen weitermachen, bis die Botschaft verstanden ist.“ Der grüne Genter Stadtbeirat Filip Watteeuw ist stolz auf den Marsch in seiner Stadt. "Gent hat sich stark auf die Klimapolitik konzentriert", sagte er.

Erst letzten Donnerstag waren in Gent rund 3.000 Studenten für den Klimaschutz und im Rahmen der „Schwänzer fürs Klima“ auf die Straße gegangen.