BNP Paribas Fortis streicht bis zu 2.200 Arbeitsplätze

BNP Paribas Fortis, die größte Bank Belgiens, wird in den nächsten drei Jahren bis zu 2.200 Arbeitsplätze abbauen.  BNP Paribas Fortis hat mit der christlichen und sozialistischen Gewerkschaft eine Vereinbarung über den Stellenabbau getroffen. 

In einer Pressemitteilung gab BNP Paribas Fortis mehr Details zu den Arbeitsplätzen, die abgebaut werden sollen. In den nächsten drei Jahren werden bis zu 2.200 Arbeitsplätze gestrichen. Das Management bestätigte, dass dies ohne direkte Entlassungen geschehen würde.

Schätzungen zufolge könnten rund 800 Mitarbeiter ab 58 Jahren in den Vorruhestand gehen und dabei mehr als die Hälfte ihres Lohnes behalten. Für weitere 200 Mitarbeiter müsse ein neuer Arbeitsplatz innerhalb oder außerhalb des Unternehmens gefunden werden. Darüber hinaus würden weitere 1.200 Mitarbeiter in den nächsten drei Jahren in den Ruhestand gehen oder das Unternehmen verlassen, ohne ersetzt zu werden, hieß es noch.

Weitere Nachrichten