Ethiopian Airlines-Absturz: Frau aus Belgien unter den Opfern

Bei dem Absturz einer Boeing B-737 MAX der Ethiopian Airlines in der Nähe von Addis Abeba sind am Sonntag alle 149 Passagiere und die 8 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Unter den Opfern des Absturzes ist auch eine Frau aus Belgien, wie das Außenamt in Brüssel mitteilte. 

Die Maschine war auf dem Weg von Addis Abeba nach Nairobi, der Hauptstadt von Kenia. Nur rund sechs Minuten nach dem Start soll die Maschine aus bisher ungeklärter Ursache abgestürzt sein. Kurz davor war der Kontakt zur Flugsicherung abgebrochen wurden. Ethiopian Airlines-CEO Tewolde Gebremariam gab schon kurz danach an, dass es wohl keine Überlebenden gibt.

Gegen Mittag teilte Belgiens Außenminister Didier Reynders (MR) mit, dass unter den Absturzopfern auch eine Frau aus Belgien ist.

Ethiopian Airlines hat in der Vergangenheit schon mehrmals schwere Absturzkatastrophen erleben müssen. Und auch die Absturzmaschine vom Typ Boeing B-737 MAX (Foto) hat keinen guten Ruf. Erst im Oktober 2018 war eine solche Maschine in Indonesien abgestürzt. Dabei kamen 189 Flugreisende und Besatzungsmitglieder ums Leben. Diese Maschinen sind noch neu. Die jetzt abgestürzte Maschine war erst vor wenigen Monaten ausgeliefert worden. 

Weitere Nachrichten