HDW

Schulpflicht in Belgien bald schon ab einem Alter von 5 Jahren

In Belgien wird die Schulpflicht ab dem Schuljahr 2020-2021 vom derzeitigen Alter von 6 Jahren auf 5 Jahre gesenkt. Das bedeutet, dass jedes Kind ab 5, dass vor Beginn eines neuen Schuljahres dieses Alter erreicht hat, in die Schule bzw. ins letzte Kindergartenjahr gehen muss. Die Abgeordneten in der Ersten Kammer des belgischen Bundesparlaments nahmen das entsprechende Gesetz am Donnerstag einstimmig an.

Das Bildungswesen ist in Belgien eigentlich Sache von Ländern und Regionen, doch die Schulflicht fällt noch immer unter die Befugnis des belgischen Staates und seiner Gesetzbebung. Deshalb musste sich die Kammer mit dieser Frage auseinandersetzen. Grundlage für diese Entscheidung war eine Empfehlung der flämischen Landesregierung.

Diese Senkung des Alters für die Schulpflicht soll dafür sorgen, dass schon Kleinkinder Bildung erfahren, um so der sozialen Ungleichheit entgegen zu wirken, so das Argument. In Flandern gehen inzwischen alle Kinder ab 5 Jahre verpflichtet in den Kindergarten und die meisten von ihnen tun das bereits ab dem möglichen Einstiegsalter von 2,5 Jahren. Ausnahmen sind dabei meistens Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund oder Kinder aus sozial schwachen und wenig gebildeten Haushalten.

Die Fürsprecher eines niedrigeren Alters für die Schulpflicht sind der Ansicht, dass eine frühere Teilnahme am Unterricht für spätere Chancen auf der Schulbank unerlässlich ist. Dies wirke sich nach der Schule auch auf die Möglichkeiten des Studiums, der beruflichen Ausbildung und den Chancen auf dem Arbeitsmarkt aus.

Um der Schulpflicht in Belgien zu entsprechen, muss ein Kind noch 6 Jahre alt sein und ab dem Schuljahr 2020-2021 5 Jahre. Es muss entweder in die Schule gehen oder gesetzlich geregeltem Hausunterricht folgen. Die Schulpflicht in Belgien gilt bis zum Alter von 18 Jahren. 

Weitere Nachrichten