Antwerpen: Wieder Autos durch Sprengkörper beschädigt

In der Nacht zum Montag sind in der Umgebung von Park Spoor Noord in Antwerpen Autos durch Sprengkörper beschädigt worden. Ein weiterer Sprengkörper explodierte allerdings nicht. Der Kampfmittelräumdienst der Armee (DOVO) brachte das Objekt vor Ort kontrolliert zur Explosion.

Gegen 4 Uhr am frühen Montagmorgen ging eine Meldung bei der Polizei ein, nach der in der De Pretstraat ein Sprengkörper unter einem Auto explodiert sei. Vor Ort fand die Polizei gleich fünf beschädigte Fahrzeuge vor.

Die Beamten entdeckten bei ihren ersten Untersuchungen einen weiteren nicht explodierten Sprengkörper und riefen den Kampfmittelräumdienst der Armee (DOVO) herbei. DOVO brachte dieses Objekt kontrolliert vor Ort zur Explosion (Foto unten).

Die Explosion geschah in der De Pretstraat in der Nähe des Sint-Jansplein, wo vor gut 10 Tagen schon einmal Granaten explodiert waren, wobei erheblicher Sachschaden entstand. In zwei Straßen in der näheren Umgebung waren in den vergangenen Wochen mehrmals Autos in Brand gesteckt worden. Und letzte Woche wurden in der Gegend drei nicht explodierte Übungsgranaten entdeckt.

Es ist davon auszugehen, dass alle diese Vorfälle mit Abrechnungen im Drogenmilieu zu tun haben. In Antwerpen wütet seit geraumer Zeit eine Art Drogenkrieg. 

An diesen Punkten kam es in den vergangenen Wochen zur Explosion diverser Sprengkörper in Antwerpen

Weitere Nachrichten