Die europäischen Liberalen haben ihr "Europa-Team" mit Vestager und Verhofstadt vorgestellt

Im Vorfeld der Europawahlen Ende Mai wird die europäische liberale Partei (Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa, ALDE) mit einem Team von 7 Spitzenpolitikern europaweit Kampagne führen. Dieses so genannte "Europa-Team" wurde heute Morgen im Egmont-Palast in Brüssel vorgestellt. Zum Team gehören Guy Verhofstadt, der Vorsitzende der liberalen Fraktion im Europäischen Parlament und die bekannte dänische EU-Kommissarin Margrethe Vestager.

Die Liberalen wollen nicht sagen, wer aus diesem Team ihr Spitzenkandidat für das Amt des Kommissionspräsidenten wird. Andere Parteien haben ihren Spitzenkandidaten hingegen schon genannt.

So haben die S&D (Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten) und die EVP (Fraktion der Europäischen Volkspartei) bereits jeweils einen Spitzenkandidaten, Frans Timmermans und Manfred Weber, als Nachfolger von Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsident vorgestellt.

Die ALDE führt also mit sieben Politikern europaweit Kampagne: „Wir wollen Europa zeigen, dass es hier um ganz Europa geht, nicht um Ihr eigenes Land“, betonte Guy Verhofstadt gegenüber der VRT. Und wer wird nun Spitzenkandidat? „Frau Vestager ist sicherlich am besten aufgestellt, aber Frau Bulc ist auch EU-Kommissarin.“ Und Sie selbst? „Ich habe keine Ambition. Meine einzige Ambition ist, eine neue große Gruppe im Europäischen Parlament zu bilden“, so Verhofstadt.

Margrethe Vestager, die von Kopenhagen derzeit nicht darin unterstützt wird, bei der Kommission nach oben aufzurücken, ist in diesem "Team Europe" auch vertreten. Sie beabsichtigt, in den kommenden Monaten eine aktive Rolle zu spielen und gibt die Hoffnung nicht auf, doch noch die Unterstützung der dänischen Regierung zu erhalten. "Solange kein schnelles Nein kommt, kann man auf ein langsames Ja hoffen", sagte sie gegenüber der Presse ihres Landes.

Als Wettbewerbskommissarin ist Margrethe Vestager zu einer der prominentesten Persönlichkeiten in den europäischen Institutionen geworden. Während ihrer Amtszeit sanktionierte sie u.a. Google und Apple und lehnte die Fusion zwischen den Bahngiganten Alstom und Siemens ab.

Um die Liberalen zum bestmöglichen Ergebnis zu führen, kämpft auch ihr Fraktionsvorsitzender im Europäischen Parlament, Guy Verhofstadt, gegen diejenigen, die "die Europäische Union zerstören wollen".

Die Deutsche Nicola Beer, die Italienerin Emma Bonino, die slowenische Kommissarin Violeta Bulc, die Ungarin Katalin Cseh und der Spanier Luis Garicano ergänzen das liberale Team.

Weitere Nachrichten