Nicolas Maeterlinck

Tausende Menschen demonstrieren in Brüssel gegen Rassismus

Rund 3.850 Menschen waren an diesem Sonntag am Nordbahnhof in Brüssel zusammengekommen, um gegen alle Formen von Rassismus zu protestieren. Das geht aus Zahlen der Polizei hervor.

Um 14 Uhr zog die Gruppe zum Kunstberg/Mont des Arts in der Brüsseler Innenstadt und danach weiter zum Vossenplein/Marché aux Puces.

Die Demonstranten riefen Parolen wie "Solidarität mit Menschen auf der ganzen Welt", "Stoppt Diskriminierung", „Wir haben genug vom Hass“, „Wir haben genug von Rassisten“, „Wir haben genug von Faschisten“ und „Wir haben genug von Terroristen!"

Zahlreiche Verbände, aber auch politische Parteien, waren vertreten. Nach offiziellen Polizeiangaben nahmen insgesamt 3.850 Personen an dem Protest teil.

Es war das zweite Mal, dass die "Plattform 21/03" eine Demonstration anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus und Diskriminierung vom 21. März organisierte. Rassismus ist nach wie vor strukturell sehr präsent und spaltet die Menschen eher als sie zu vereinen, heißt es bei der französischsprachigen Antirassismusbewegung MRAX.