PA Wire/Press Association Images

Alle Eurostar-Züge von und nach London verschoben: Der Grund, ein Brexit-Demonstrant?

Alle Eurostar-Züge vom und in Richtung Bahnhof St. Pancras International in London wurden ausgesetzt. "Eine Person befindet sich zu nahe an den Schienen", sagt der Betreiber des Hochgeschwindigkeitszuges Eurostar. Laut britischen Medien handele es sich um einen Brexit-Demonstranten, der eine Fahne schwenke.

Die betreffende Person befand sich in einer "gefährlichen Situation" in der Nähe des Bahnhofs und der Gleise, heißt es. Die Stromversorgung der Oberleitungen für die Züge wurde deshalb unterbrochen. Dadurch wird verhindert, dass Züge den Bahnhof einfahren oder verlassen.

Der Zugverkehr mit dem Eurostar von und nach Großbritannien ist nach diesem Zwischenfall weiterhin bis mindestens 10.45 Uhr belgischer Zeit vollständig eingestellt. Das Unternehmen rechnet noch den ganzen Samstag über mit Problemen aufgrund von gestrichenen Zügen sowie mit großen Verspätungen.

Eurostar rät den Reisenden, an diesem Morgen auf den Eurostar zu verzichten und ihre Zugreise zu annullieren. Die Fahrkarten könnten kostenlos umgetauscht werden, heißt es in einem Tweet.