Die Play Offs sind gestartet: Racing Genk bleibt vorne

Nach dem ersten Spieltag im Play Off I., also im direkten Kampf um die Meisterschaft unter den besten 6 Clubs der regulären Spielzeit, bleibt Genk Tabellenführer. Doch auch Titelverteidiger Club Brügge unterstrich am Wochenende wieder seine Titelambitionen. Es wird spannend, so viel ist sicher.

Racing Genk besiegte den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht deutlich mit 3:0 und mit dem gleichen Ergebnis gewann Club Brügge gegen AA Gent. Drei Treffer erzielte auch Standard Lüttich gegen Antwerp, doch die Antwerpener erzielten ebenfalls ein Tor.

Zuzüglich zu den Punkten, die die Mannschaften aus der regulären Spielzeit mitnehmen durften (die halbe Punktzahl plus einen halben Punkt bei einer ungleichen Zahl) führt Genk die Tabelle mit 35 Zählern an. Dahinter folgt Brügge mit 31 Punkten vor Lüttich mit 30 Zählern. Auf Rang 4 steht Anderlecht mit 26 Punkten vor Gent mit einem Punkt Rückstand. Letzter ist Antwerp mit ebenfalls 25 Punkten.

Die anderen Play Offs

In der Play Off II-Gruppe A gewann die AS Eupen in Ostende mit 1:2, STVV Sint-Truiden besiegte den SC Charleroi mit 3:1 und Westerlo trennte sich von Beerschot-Wilrijk mit einem 1:1-Unentschieden. Hier führen STVV und Eupen mit jeweils 3 Punkten, gefolgt von Beerschot und Westerlo mit je einem Zähler und Ostende sowie Charleroi noch ohne Zählbares.

In der Play Off II-Gruppe gewann KV Kortrijk gegen Excel Mouscron mit 3:1, Union Saint-Gilloise besiegte CS Brügge ebenfalls mit 3:1 und ohne Tore bliebt die Begegnung Zulte Waregem gegen Waasland-Beveren. Hier führen Kortrijk und Union (3 Punkte) vor Waasland und Zulte (1) gefolgt von Ostende und Charleroi ohne Punkte.

In den Play Downs verlor OH Löwen mit 0:1 gegen Tubize und Lommel unterlag Roeselare ebenfalls mit 0:1. Hier führt Lommel (19 Punkte) vor OHL (18) gefolgt von Roeselare (18) und Tubize (16). Auch hier nahmen die Vereine einen Teil ihrer Ligapunkte mit in den Abstiegskampf. 

Weitere Nachrichten