AFP or licensors

Thierry Neuville gewinnt die Rallye Korsika und übernimmt die WM-Führung

Thierry Neuville aus dem ostbelgischen St. Vith hat die Rally Korsika gewonnen. Er profitierte im Finale dieser Rally von einem Reifenschaden seines Konkurrenten Elfyn Evans. Neuville erzielte damit seinen ersten Sieg im Jahr 2019 und übernahm gleichzeitig die Führung in der Weltmeisterschaft, wie der deutschsprachige Rundfunk BRF dazu meldet.

Thierry Neuville war auf der letzten Wertungsprüfung am Samstag mit seinem Hyundai 16 Sekunden schneller als Elfyn Evans und hatte damit die Führung erobert. Ford-Pilot Evans kam allerdings am  Sonntagmorgen zurück, nahm Neuville wieder 16 Sekunden ab und übernahm erneut die Führung.

Doch dann warf ihn ein Reifenschaden derart zurück, dass er keine Siegchance mehr hatte. Sogar Platz 2 war weg, denn der Franzose Sébastien Ogier auf Citroën rückte auf.

Rang vier und fünf gingen an Dani Sordo (Spanien, Hyundai) und Teemu Suninen (Finnland, Ford). Ott Tänak (Estland, Toyota), der am Samstag ebenfalls durch einen Reifenschaden seine Führung verlor, wurde Sechster. Damit musste Tänak die die WM-Führung an den Ostbelgier Neuville abgeben.

Dieser heiß ersehnte erste Saisonsieg dürfte Neuville und sein Hyundai-Team für die nächsten Läufe besonders motivieren. Der nächste WM-Lauf ist die Rallye Argentinien in vier Wochen und zwei Wochen später folgt die Rallye Chile, ein neuer Lauf WRC-Kalender.

2019 Getty Images

Weitere Nachrichten