Darlehen auf niedrigstem Zinsniveau überhaupt

Der Zinssatz für ein Häuserdarlehen befindet sich auf dem niedrigsten Niveau überhaupt, weiß die Zeitung De Standaard zu berichten. Die Refinanzierung eines Wohnungsbaudarlehens ist jedoch nicht für jedermann interessant.

Nach dem Zinsbarometer des Beratungsbüros Immotheker, das die Zinssätze bei 16 Banken beobachtet, beträgt der durchschnittliche feste Hypothekenzins mit einer Laufzeit von zwanzig Jahren nun 1,79 Prozent. Zumindest, wenn der Käufer in der Lage ist, 20 Prozent des Kaufpreises selbst zu finanzieren.

Die Hauptursache für den niedrigen Hypothekenzins ist das verlangsamte Wirtschaftswachstum, das den Marktzins sinken lässt. In Deutschland ist der Zinssatz für 10-jährige Staatsanleihen zum Beispiel in den letzten Wochen erstmals seit drei Jahren unter Null gesunken. Auch der belgische langfristige Zinssatz hat sich in den letzten Monaten von rund 0,8 auf 0,4 Prozent halbiert. Und dann ist da noch die Europäische Zentralbank, die kürzlich beschlossen hat, ihren Leitzins in diesem Jahr nicht anzuheben, weil sie sich Sorgen um das Wirtschaftswachstum macht. All das macht sich in den Zinssätzen bemerkbar, die wir zahlen, um ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen.

Obwohl der langfristige belgische Zinssatz den Tiefpunkt von 2016 nicht erreicht, ist der Hypothekenzins niedriger denn je. "Der Wettbewerb zwischen den Banken spielt dabei eine Rolle", sagt John Romain von Immotheker. "Insbesondere bei gesunden Wohnungsbaudarlehen, bei denen der Kreditnehmer 20 Prozent des Kaufpreises selbst finanzieren kann. Dies senkt die Tarife.”

Refinanzierung?

In den vergangenen Jahren haben viele Menschen die niedrigen Zinssätze genutzt, um ihre Wohnungsbaudarlehen zu refinanzieren. Aber lohnt sich das jetzt auch noch? 

Diejenigen, die 2016 oder später Kredite aufgenommen oder refinanziert haben, werden davon nicht profitieren können, da der Hypothekenzins zu diesem Zeitpunkt bereits sehr niedrig war. Doch für diejenigen, die im Jahr 2015 oder früher Kredite aufgenommen haben, kann das interessant sein. "Im Jahr 2012 hat der Bankkunde beispielsweise einen Zinssatz von 4 Prozent für ein festes 25-jähriges Darlehen bezahlt. Jetzt zahlt er etwa 2 Prozent", betont Romain auch noch. "Man kann also die Hälfte der Zinsen durch Refinanzierung sparen", so Romain.

Weitere Nachrichten