Club Brügge noch ungeschlagen: Paukenschläge am 3. Spieltag im Play Off I.

Am dritten Spieltag im Play Off I., der Finalrunde um die belgische Meisterschaft der besten sechs Mannschaften in der ersten Liga, hat es gleich zwei deftige Paukenschläge gegeben. Der RSC Anderlecht verlor im eigenen Stadion gegen Antwerp und Titelverteidiger Club Brügge (Foto) fegte Standard Lüttich vom Platz.

Club Brügge ist der einzige Verein im Play Off I., der bisher die maximal mögliche Punktzahl erreichen konnte. Der Titelverteidiger gewann gegen den bisher erfolgreich spielenden Standard aus Lüttich mit 4:0 und bleibt damit Tabellenführer Racing Genk mit nur einem Punkt Rückstand im Nacken. 

Genk hat nach dem 2:1 gegen AA Gent 38 Punkte auf dem Konto und Brügge folgt mit 37 Zählern. Standard Lüttich ist Dritter in der Tabelle mit 33 Punkten und Antwerp folgt mit 31 Zählern vor Rekordmeister Anderlecht (26 Punkte), der mit 1:2 gegen die Antwerpener verloren hatte.

Diese Niederlage regte die Anderlechter Fans derart auf, dass viele von ihnen nach der Partie die Räume der Vereinsführung stürmen wollten (siehe nebenstehenden Beitrag).

Am Tabellenende stehen die glücklosen Buffalos von AA Gent mit 25 Punkten. Gent hatte sich vom Erreichen des Play Off I. deutlich mehr versprochen, doch kann den hochgesteckten Erwartungen (Fußball in Europa) leider in keinster Weise gerecht werden.