E313-Autobahn in Ranst: Deutsches Paar stirbt bei Verkehrsunfall mit Mobilhome

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der E313-Autobahn in der Nähe der limburgischen Stadt Ranst und dem Autobahnkreuz mit der E34  forderte am Sonntagnachmittag gegen 15:00 Uhr zwei Todesopfer. Aus unklaren Gründen wich ein deutsches Paar mit seinem Wohnmobil von der Fahrspur ab und kollidierten frontal mit einem Lichtmast. Auf der Autobahn in Richtung Hasselt verursacht der Unfall große Probleme.

Bei dem Unfall  sind die beiden Deutschen ums Leben gekommen. Der Mann war 56 Jahre alt, das Alter der Frau ist nicht bekannt. Aus unklaren Gründen wichen sie mit ihrem Wohnmobil von der Fahrspur ab und kollidierten frontal mit einem Lichtmast. Die Rettungsdienste sind vor Ort massiv im Einsatz.

Der Unfall verursacht auf den beiden Autobahnen E313 und E34  große Probleme für den Verkehr in Richtung Hasselt. Zwei Fahrspuren sind gesperrt, der Verkehr kann die Unfallstelle nur langsam passieren.

Weitere Nachrichten