Zu wenig Fluglotsen zum Dienst erschienen: Luftverkehr über Belgien Montagnacht unterbrochen

Zwischen Mitternacht und 6:00 Uhr am Dienstagmorgen konnte auf belgischen Flughäfen kein Flugzeug starten oder landen. 50 Flüge wurden allein in Brüssel verschoben, darunter 18 Passagierflüge.  Der Grund: Schon wieder waren nicht genug Fluglotsen zum Nachtdienst erschienen.

Inzwischen läuft der Fluglotsendienst wieder normal. Flugreisende mussten am Dienstagmorgen aber Verspätungen von etwa einer halben Stunde hinnehmen. Mittlerweile soll der Flugverkehr wieder nach Plan laufen.

Der Sozialkonflikt bei der Flugsicherung Skeyes dauert bereits mehrere Monate. Die Fluglotsen beklagen den hohen Arbeitsdruck als Folge der personellen Unterbesetzung.

Weitere Nachrichten