Die Katholische Universität Löwen bleibt die innovativste Uni in Europa

Die Katholische Universität Löwen (KU Leuven) in Flämisch-Brabant gilt weiterhin als die innovativste Uni in Europa. Diese Universität führt die Liste „Reuters Europe’s Most Innovative Ranking“ der gleichnamigen internationalen Presseagentur Reuters zum vierten Mal in Folge an. 

Das Ranking erfolgt auf Basis von 10 Parametern, wozu z.B. Artikel in wissenschaftlichen Fachblättern oder auch Patentanmeldungen gehören. Reuters untersuchte dazu rund 600 Universitäten in ganz Europa, also auch außerhalb der Europäischen Union. Hinter Löwen folgt auf Platz 2 die Universitär von Erlangen/Nürnberg vor den britischen Instituten Imperial College London und University of Cambridge.

Auf Rang 5 kommt die École polytechnique fédérale de Lausanne vor dem University College London und der technischen Universität von München. Das Großbritannien und die Schweiz hier gut vertreten sind, ergeben auch die folgenden Ränge in der Top 10: University of Manchester, die Universität von Zürich und die Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich.

Nach dieser Reuters-Studie sind in der Top 100 insgesamt sieben Universitäten in Belgien vertreten: Das ist die frankophone Freie Brüssele Uni (ULB) auf Rang 40, die Katholische Universität von Louvain-La-Neuve (UCL) auf Rang 43 sowie die Universitäten von Gent (UGent) auf Platz 48, die niederländisch-sprachige Freie Universität in Brüssel (VUB) auf Rang 59, die Universität von Lüttich (ULG) auf Rang 91 und die Antwerpener Uni (UAntwerpen) auf dem 93. Platz.  

Luc Sels, der Rektor der KULeuven, reagierte nicht wirklich überrascht über das Ergebnis des Reuters-Rankings: „Unsere Aktivitäten auf Ebene des Technologietransfers und die Wertschätzung unserer wissenschaftlichen Untersuchungen zeigen sich auch in einer großen Zahl von Patenten, Spin-Offs und den hohen Einnahmen durch Patente.“ 

Weitere Nachrichten