AFP or licensors

Französische Rechtsextremistin Le Pen ruft Belgier dazu auf, Vlaams Belang zu wählen

Die Präsidentin der französischen rechtsextremen Partei Rassemblement National (RN), Marine Le Pen, war am Sonntag in Brüssel, um den rechtsextremen Vlaams Belang zu unterstützen. Sie forderte die französischsprachigen Belgier auf, für die rechtsextreme Partei zu stimmen.... die allerdings die Auflösung Belgiens fordert.

Die Rede des Vlaams Belang ist paradox: Die Partei verurteilt in ihrem Programm ein Französieren der belgischen Hauptstadt und die Schwächung der Flamen. Sie plädiert für eine verstärkte Intervention Flanderns in Brüssel, hat aber ein französischsprachiges Mitglied an die Spitze der Kammerliste gesetzt.

Der Vorsitzende der Partei, Tom Van Grieken, beruhigte gar die Frankophonen, die in Brüssel eindeutig in der Mehrheit sind. "Selbst wenn Flandern mehr Autonomie erhält, werden wir die Rechte der Frankophonen in unserer Hauptstadt immer respektieren", sagte er.

Der Vlaams Belang wird vom französischen RN unterstützt. "Ich bin hierhergekommen, um an die französischsprachige Bevölkerung Brüssels zu appellieren, den Vlaams Belang zu wählen", so  Le Pen. Für sie sind die anderen flämischen Nationalisten bzw. Regionalisten von der N-VA "politische Konkurrenten".

Die N-VA erinnere sie an Sarkozy: „Man spannt die Schultern, zeigt Muskeln und wenn man an die Macht kommt - nichts", sagte sie über diese Partei, der sie vorwirft, "nichts zum Thema  Einwanderung beigetragen zu haben".

Die Partei RN bildet mit dem VB und einer Reihe anderer rechtsextremer Parteien im Europäischen Parlament eine Allianz. Sie gehören der Fraktion "Europa der Nationen und der Freiheit" (ENL) an.

Die RN hat keine entsprechende Partei im französischsprachigen Belgien. Zur Parti Populaire von Mischaël Modrikamen sagte sie:  "Ich habe keinen Kontakt zu Herrn Modrikamen und will auch keinen Kontakt haben.“

Die RN-Präsidentin reichte jedoch der Fidesz-Partei des ungarischen populistischen Regierungschefs Viktor Orban und der polnischen konservativen Regierung von Pis die Hand. Sie hofft, beide Parteien in der ENL-Fraktion zusammenzubringen.