Vermisst: Julie Van Espen

Nach dem Verschwinden einer Studentin in Antwerpen am Samstagabend ist eine Untersuchung eingeleitet worden. Der Staatsanwalt bestätigt, dass im Zusammenhang mit diesem Verschwinden, eine aktive Suche im Gange ist. Die Staatsanwaltschaft hält das Verschwinden der jungen Frau für "beunruhigend".

Die 23-jährige Julie Van Espen aus Schilde, radelte am Samstag gegen 18.30 Uhr nach Antwerpen, um sich mit Freunden zu treffen. Doch sie ist dort nicht angekommen. Nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft begann die Polizei am Samstagabend sofort mit der Suche.

So wurde die Umgebung des Albertkanals, entlang der Richtung in die Julie nach Antwerpen radelte, durchsucht. In dieser Region wurde auch eine Antwerpener Polizeifahrradpatrouille eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft hält das Verschwinden für sehr beunruhigend.

Die junge Frau trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens eine grüne Jacke und dunkelgraue Adidas-Schuhe.

An diesem Sonntagnachmittag sind in der Carrettestraat in Merksem Gegenstände gefunden worden, die der vermissten Julie Van Espen gehörten. Dies wird von der Antwerpener Staatsanwaltschaft bestätigt. Die Kriminalpolizei und das Labor sind zur weiteren Untersuchung vor Ort.

Mordermittlung aufgenommen

Die Antwerpener Staatsanwaltschaft hat inzwischen eine Mordermittlung wegen des Verschwindens der 23-jährigen Julie Van Espen eingeleitet. Die gefundenen Gegenstände deuteten auf ein gewaltsames Verschwinden hin, reagierte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Weitere Nachrichten